image_pdfimage_print

HHLA spürt Auswirkungen der Pandemie deutlich

image_pdfimage_print

Die im ersten Halbjahr in Folge der Coronavirus-Pandemie weltweit drastisch gesunkenen wirtschaftlichen Aktivitäten und der daraus resultierende Konjunktureinbruch haben sich auch spürbar auf die Geschäftsentwicklung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ausgewirkt. Sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis waren stark rückläufig, was sich entsprechend auf die Profitabilität auswirkte.

HHLA spürt Auswirkungen der Pandemie deutlich weiterlesen

Hilfe für Helfer in Krefeld

image_pdfimage_print

Menschen helfen, die Hilfe brauchen – das liegt den Mitgliedern von Hilfsorganisationen am Herzen. Aber auch die Helfer selbst brauchen Hilfe. Das sieht auch Chempark-Manager und -Betreiber Currenta und unterstützt bereits seit vielen Jahren die Hilfe hinter der Hilfe: „Wir freuen uns sehr, wieder fünf Organisationen am Standort Krefeld finanziell unterstützen zu können, die sich für Menschen in schwierigen Lebenssituationen einsetzen“, sagt Currenta-Geschäftsführer Günter Hilken. „Unsere Spende soll einen Beitrag dazu leisten, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtungen ihre wichtige Arbeit auch in Zukunft erfolgreich fortsetzen können.“

Hilfe für Helfer in Krefeld weiterlesen

166 neue Auszubildende bei Rhenus

image_pdfimage_print

Auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie setzt Rhenus auf junge Menschen, die motiviert ins Berufsleben starten. Unter Einhaltung sämtlicher Hygiene- und Abstandsvorschriften begrüßte die Rhenus-Ausbildungsbeauftragte Sophia Doukas gemeinsam mit den Ausbildungsbeauftragten zweier weiterer Rhenus-Gesellschaften am 4. August 16 neue Auszubildende am Unternehmenssitz in Holzwickede.

166 neue Auszubildende bei Rhenus weiterlesen

Busan Port Authority im Rotterdamer Hafen

image_pdfimage_print

Die Busan Port Authority hat Hercuton mit der Entwicklung eines nachhaltigen Logistiklagers mit einer Größe von 30.000 Quadratmetern auf dem Distripark Maasvlakte West im Rotterdamer Hafen beauftragt. Es wird erwartet, dass dieses Lager in der zweiten Jahreshälfte von 2021 abgenommen wird. Samsung SDS wird dann für den Betrieb und das Management verantwortlich sein.

Busan Port Authority im Rotterdamer Hafen weiterlesen

Bund fördert Testfelder an Bundeswasserstraßen

image_pdfimage_print

Zur Förderung der automatisierten und vernetzten Schifffahrt unterstützt das BMVI die Einrichtung von Testfeldern auf den Bundeswasserstraßen mit 23 Millionen Euro. Mit dem Förderprogramm für Investitionen zur Entwicklung von Digitalen Testfeldern an Bundeswasserstraßen soll der Industrie die Erprobung von Systemen für eine automatisierte Navigation ermöglicht werden.

Bund fördert Testfelder an Bundeswasserstraßen weiterlesen

Verwaltungsratsvorsitzender der Kombiverkehr neu

image_pdfimage_print

Nachdem die Kommanditisten der Kombiverkehr KG im Juni aufgrund der COVID-19-Epidemie und dem damit verbundenen Versammlungsverbot in einem postalischen Wahlverfahren sieben neue Vertreter der Spediteur-Seite für den Verwaltungsrat der Gesellschaft gewählt hatten, trafen sich vergangene Woche die Mitglieder in Frankfurt am Main zur konstituierenden Sitzung.

Verwaltungsratsvorsitzender der Kombiverkehr neu weiterlesen

Eine einzige Meldung zur Befahrung von Flandern

image_pdfimage_print

Die Flämische Wasserstraßennetz AG, die Häfen Port of Antwerp, Port of Ostend, Port of Zeebrugge und North Sea Port sowie die Agentur für maritime Dienstleistungen und die Küste und das Common Nautical Management (CNM) arbeiten gemeinsam am Aufbau einer innovativen Meldeplattform namens SWINg für das Jahr 2021. Ab nächstem Jahr müssen Schiffer und Binnenschifffahrtsunternehmen innerhalb Flanderns und auf der Westerschelde ihre Reise-, Fracht- und Schiffsdaten nur noch ein einziges Mal melden, und das digital.

Eine einzige Meldung zur Befahrung von Flandern weiterlesen