1

100 Jahre für einen attraktiven Industriestandort

Am 6. Juni 2019 feiert die Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen e. V. ihr 100-jähriges Jubiläum. Der Gründungstag liegt in einer Zeit des Umbruchs, weit weniger beschaulich, als man es von einem Freitag vor dem Pfingstwochenende in Uerdingen am Rhein erwarten könnte. An diesem 6. Juni 1919 beraten hier mehrere industrielle Familienunternehmer über ihre neue Rolle in der bewegten Nachkriegszeit.

Um ihre gemeinsamen Interessen in der erst ein halbes Jahr alten Demokratie besser positionieren zu können, beschließen sie, den „Verein der Industriellen Uerdingen e. V.“ ins Leben zu rufen. Als Vorsitzenden wählen sie den Gründer der sehr erfolgreichen Vorläufer-Firma des späteren Weltkonzerns Bayer, den Geheimen Kommerzienrat Dr. Edmund ter Meer.

Wie schon in diesen frühen Tagen agiert der Verein in der Öffentlichkeit in seiner langen Geschichte eher zurückhaltend, vertritt die gemeinsamen Interessen des traditionsreichen Standorts aber mit nachhaltigem Erfolg – ein volles Jahrhundert lang. Es ist dem Verein gelungen, dass die in Uerdingen ansässige Industrie im Jubiläumsjahr 2019 immer noch eine herausragende Bedeutung für die niederrheinische Region rund um die Stadt Krefeld behaupten kann. Das belegen allein die eindrucksvollen Eckdaten: Die rund 40 Verbandsmitglieder stehen für einen jährlichen Umsatz von über 1,5 Milliarden Euro und für über 4.500 Arbeitsplätze.

Bereits in seinen ersten Jahren engagiert sich der Verein der Industriellen als Arbeitgeberverband, der mit den Gewerkschaften Tarifverträge aushandelt. 1935 wird der Verein von den Nationalsozialisten aufgelöst, steht aber in der Aufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg bereits am 16. Februar 1948 wieder – unter der laufenden Nummer zwölf – im Vereinsregister des Amtsgerichts Uerdingen. Um mit der Zeit zu gehen, gibt sich der Verein in den Wirtschaftswunderjahren eine neue Struktur und beschließt am 20. März 1957 eine neue Satzung. Die neue Ausrichtung des Verbandes ist deutlich an dem noch heute bestehenden Namen ablesbar: „Industrie-Vereinigung Krefeld- Uerdingen und Rheinhafen e. V.“. Der Verein dehnt sich räumlich aus und bezweckt fortan „die Wahrung und Förderung der Interessen der im Stadtteil Uerdingen, dem Rheinufer, dem Rheinhafen Krefeld-Linn und dem Einzugsgebiet der Hafenbahn gelegenen Industrie.“

Im Jubiläumsjahr 2019, präsentiert sich die Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen nach wir vor als Interessenvertretung von Unternehmerinnen und Unternehmern im östlichen Raum Krefelds, insbesondere aus den Bereichen Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1919 hat sie sich unverändert zum Ziel gesetzt, die Interessen der Mitgliedsfirmen gegenüber der Öffentlichkeit, insbesondere öffentlichen Stellen, Verbänden und Institutionen gegenüber aufzuzeigen und zu vertreten. Die Industrie-Vereinigung beteiligt sich an der öffentlichen Diskussion und bietet an, das spezielle Know-how ihrer Mitglieder in die Entscheidungsfindung einzubringen. In guter Tradition wird regelmäßig zu Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen eingeladen – zu regionalpolitischen Fragen der Tagespolitik ebenso wie zu übergreifenden Themen.

Anders als in den frühen Jahren setzen sich die Mitglieder heute nicht nur aus Industrieunternehmen zusammen, sondern auch aus Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen. Damit spielt der Verband eine besondere Stärke des Standorts aus, denn die Industrie vor Ort benötigt ein enges Netzwerk aus Speditionen und Logistikunternehmen, Bauunternehmen und vielen anderen Dienstleistern, die dafür sorgen, dass sie im hohen Tempo des globalen Wettbewerbs mithalten kann. Die breite Palette der Mitgliedsunternehmen umfasst kleine Unternehmen, mittelständische Familienunternehmen, aber auch Teile großer Konzerne mit weit über tausend Mitarbeitern. Zahlreiche Branchen sind hier vertreten: Chemieindustrie, Lebensmittelindustrie, Maschinenfabriken und Recycling-Spezialisten, Handels- und Logistikunternehmen, ein Kalksandstein- und ein Betonsteinwerk, Speditionen und Bauunternehmen.

Mit öffentlichen Veranstaltungen spricht die Industrie-Vereinigung die Bevölkerung vor Ort an und bemüht sich in Zeiten des demografischen Wandels um motivierten Nachwuchs. Die aktuellen Schwerpunkte der Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen belegen, dass die Mitgliedsunternehmen wandelfähig sind und die Zeichen der heutigen Zeit erkannt haben. Frank-W. Dreisörner, der amtierende Vorsitzende des Vorstands, setzt die wichtigsten Akzente auf den Umweltschutz, eine intakte Infrastruktur sowie den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Mit zu den aktuellen Maßnahmen, die vor 100 Jahren noch undenkbar gewesen wären, gehören eine Ausbildungsmesse und die Schaffung einer Großtagespflege – so nah ist die Industrie-Vereinigung im Jubiläumsjahr 2019 an die Sorgen und Bedürfnisse der Bevölkerung und der Mitarbeiter vor Ort gerückt.

Das 100-jährige Jubiläum wird am 6. Juni gefeiert – natürlich in Krefeld-Uerdingen, in dem nostalgischen Ambiente des im Jahre 1810 gegründeten Gründungsmitglied Weinbrennerei Dujardin, einem der ältesten Unternehmen in Uerdingen. Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, wird ein Grußwort sprechen, und als Gastredner wird Professor Dr. Dr. Udo Di Fabio erwartet. Den Gästen wird außerdem die 100-seitige Chronik „100 Jahre Engagement für einen attraktiven Industriestandort“ präsentiert, die pünktlich zum Jubiläum erscheint.

Darin ist die lebendige Geschichte der Industrie-Vereinigung dokumentiert, und die Mitglieder mit ihren vielfältigen Industrien, Gewerben und Dienstleistungen werden in Kurzporträts vorgestellt. In seinem einleitenden Grußwort schreibt dazu Oberbürgermeister Frank Meyer: „Mit der Gründung der Industrie-Vereinigung, die vor allem Betriebe aus Uerdingen, Bockum und dem Hafengebiet umfasst, haben die Verantwortlichen früh erkannt, wie wichtig es ist, gemeinsam zu agieren und mit einer Stimme zu sprechen. Bis heute ist der Verein ein wichtiger Ansprechpartner, dessen Haltung zu infrastrukturellen und ökonomischen Fragen gehört und geschätzt wird.“

Quelle und Grafik: Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen e. V. , die Chronik erscheint zum Jubiläum: „100 Jahre Engagement für einen attraktiven Industrie-Standort“.