1

Digitalisierung der Wasserstraße

Vier Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, die Alberding GmbH, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., die Lutra GmbH (Hafen Königs Wusterhausen) und der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e. V. haben im März 2020 das Projekt „AutonomSOW – Datengrundlagen für automatisierten und autonomem Betrieb auf der Spree-Oder-Wasser­straße“ erfolgreich abgeschlossen und dem Bundesverkehrsministerium präsentiert.

Das Projekt wurde im Rahmen der Förderrichtlinie Modernitätsfonds („mFUND“) mit insgesamt 93.267 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Im Rahmen des Projektes wurden Nutzeranforderungen an das Gesamtsystem des Binnenschiffstransportes in multimodalen Transportketten erfasst und zukünftige Logistikprozesse auf der SOW betrachtet. Vorhandene Datengrundlagen der WSV wurden auf Nutzbarkeit und Eignung für automatisierten und autonomem Betrieb untersucht, sowie Anforderungen an deren Verfügbarkeit abgeleitet. Die Notwendigkeit der Erfassung zusätzlicher Echtzeitdaten aus der Wasserstraße wurde ebenfalls ausführlich diskutiert.

Aus den funktionalen und technologischen Anforderungen für die Teilkomponenten Logistik, Hafen, Wasserstraße, Binnenschiff, Kommunikationskanal und Verkehrsmanagement wurde ein Technologiekonzept abgeleitet. Der Forschungs- und Entwicklungsbedarf wurde in einer Gap-Analyse dargestellt. Für die unterschiedlichen Betriebsausbaustufen des (teil) automatisierten bzw. autonomen Fahrens wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet und einen Zeitplan für den Aufbau eines digitalen Testfeldes abgeschätzt. Die Übertragbarkeit des Konzepts auf andere regionale Testfelder wurde ebenfalls behandelt.

Das im Projekt AutonomSOW erarbeitete Konzept dient als Grundlage für die Errichtung eines digitalen Testfeldes für den automatisierten und autonomen Betrieb auf der SOW. Die Erfassung und Einbeziehung erforderlicher Echtzeitdaten aus der Wasserstraße sollen in einem mFUND Projekt der Förderlinie 2 umgesetzt werden.

Im Rahmen der Forschungsinitiative mFUND fördert das BMVI seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um datenbasierte digitale Anwendungen für die Mobilität 4.0. Neben der finanziellen Förderung unterstützt der mFUND mit verschiedenen Veranstaltungsformaten die Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung sowie den Zugang zum Datenportal mCLOUD. Weitere Informationen gibt es hier.

Quelle: Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen