1

Hafen um schwimmenden Wald bereichert

dobberendbos
Von großem Interesse begleitet wurde am niederländischen Tag des Baumes (Nationale Boomfeestdag) der Schwimmende Wald (Dobberend Bos) offiziell eröffnet. Der Rotterdamer Rijnhaven ist damit um zwanzig schwimmende Bäume reicher; ein grünes Element im Hafen, das Aufmerksamkeit für Kunst, Innovation und Nachhaltigkeit weckt.

Die Bäume wiegen sich in wiederverwendeten alten Seebojen auf dem Wasser. Jeroen Everaert vom Kunstkollektiv Mothership, Designer und Realisator des Dobberend Bos, sowie Jorge Bakker, Künstler der Miniaturversion ‚In Search of Habitus‘, gaben das Startsignal für einen riesigen Kran, die letzte Boje ins Wasser abzusenken. Am Kai kann der 21. Baum aus der Nähe betrachtet werden. Der schwimmende Wald verbleibt für mindestens fünf Jahre im Rijnhaven – ein symbolträchtiges grünes Kunstwerk für den Hafen und die Stadt; abzuwarten bleibt, wann der erste Seehund seine Notdurft dort verrichtet. Mehr hier
Quelle und Foto: Hafenbetrieb Rotterdam