1

Neuer Auftrag für Peilschiff für SCHOTTEL

Visurgis Copyright WSA

Um den Schiffsverkehr auf deutschen Gewässern sicherzustellen, setzen die Wasser- und Schifffahrtsämter des Bundes (WSA) Flächenpeilschiffe für flächenhafte Echolotmessungen ein. So werden eventuelle Gefahren für die Schiffe aufgespürt und beseitigt. Sie prüfen z.B. den Zustand des Gewässerbetts und veranlassen bei mangelnder Tiefe eine Ausbaggerung.

Beim WSA Minden befindet sich seit 2010 das Peilschiff Visurgis im Einsatz auf den Bundeswasserstraßen Weser, Elbe-Seitenkanal und Mittellandkanal angetrieben von einem SCHOTTEL NAV 110 mit 182 kW Eingangsleistung.

Für den östlichen Bereich der Bundesrepublik steht nun ein Neubau an für den Einsatz auf der Elbe bis Lauenburg und die Berliner Gewässer Havel und Spree. Erneut fiel dabei die Wahl auf den SCHOTTEL Antrieb Typ NAV. Gerrit Claußen von der Fachstelle Maschinenwesen Mitte beim Wasser- und Schifffahrtsamt Minden begründet die Entscheidung: “Wir sind mit der Visurgis zu 100 Prozent zufrieden. Sie fährt bestens, man kann von einem Dahingleiten sprechen“. Das neue Schiff wird, seinen Aufgaben entsprechend, jedoch etwas anders. Für die Berliner Brücken ist ein flacheres Schiff erforderlich, das bedarfsweise auch noch mit Ballast abgesenkt wird. Der Ruderpropeller ist zudem höhenverstellbar entsprechend dem Tiefgang. Außerdem wird der Neubau etwas länger. Der Einsatz auf dem großen Strom Elbe macht darüber hinaus eine stärkere Motorisierung mit dem SCHOTTEL NAV 170 (279 kW) sinnvoll.

Der SCHOTTEL NAV ist eine komplette Antriebseinheit bestehend aus einem Motor und einem SCHOTTEL Ruderpropeller (SRP). Diese kompakte und autarke Antriebseinheit verleiht dem Schiff den Schub und exzellente Manövrierfähigkeit. Der NAV ist leicht auf nahezu jedem Wasserfahrzeug zu montieren und durch Türen in der Haube einfach zu warten. Der Ruderpropeller verfügt über eine Ausschwenkvorrichtung und lässt sich dadurch problemlos aus dem Wasser heben.

Die SCHOTTEL-Gruppe mit Hauptsitz in Spay am Rhein ist ein weltweit führender Hersteller von Antrieben und Steuerungen für Schiffe und Offshore-Anwendungen. 1921 in Spay gegründet, entwickelt und fertigt das Unternehmen seit rund 60 Jahren rundum steuerbare Antriebs- und Manövriersysteme, komplette Antriebsanlagen bis 30 MW Leistung sowie Steuerungen für Schiffe aller Art und Größe. Rund 100 Vertriebs- und Servicestandorte weltweit sorgen für Kundennähe.

 Quelle: SCHOTTEL, Foto (WSV): Peilschiff Visurgis des WSA Minden