1

Premieren bestimmen Jubiläums-Programm

„Der Widerspenstigen Zähmung“ führen das Schauspielhaus und die Kunstuniversität Graz beim Jubiläumsfestival auf. (Foto: Lupi Spuma)
„Der Widerspenstigen Zähmung“ führen das Schauspielhaus und die Kunstuniversität Graz beim Jubiläumsfestival auf.
(Foto: Lupi Spuma)

Im Neusser Nachbau des Globe Theaters darf gelacht, mitunter geweint und sicherlich wieder viel getobt werden.

Premieren bestimmen das Programm des 25. Shakespeare Festival im Globe Neuss, das vom 28. Mai bis zum 27. Juni in 34  Veranstaltungen wieder einen bedeutenden Querschnitt aus William Shakespeares Schaffen präsentiert: Allein aus England  kommen drei deutsche Erstaufführungen und eine  Auftragsproduktion.

Ein katalanisches „Was ihr wollt“, ein „Hamlet“ aus Brasilien, eine „Zähmung der Widerspenstigen“ und „Die lustigen Weiber von Windsor“ aus Österreich erleben im Globe ebenfalls ihre deutschen Premieren. Und besondere musikalische Erlebnisse bieten der WDR
Rundfunkchor mit Gustav Peter Wöhler und die Lautten Compagney mit Dominique Horwitz.

Zum 25. Shakespeare Festival im Globe Neuss darf viel gelacht,  mitunter geweint und sicherlich wieder viel getobt werden: In sechs
Komödien, drei Tragödien, einer Historie und einer „Impro-Oper“ wird der Dichter in diesem Jahr die Bühne des Globe beherrschen. Und natürlich werden wir auch bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen im Halbrund des Shakespeare-Nachbaus sehen können.
Aus England kommen die Klassiker „Romeo und Julia“ mit der  Shakespeare at the Tobacco Factory sowie ein mehrfach  ausgezeichneter „Macbeth“ der Piper Productions. Die  skurrildramatische Inszenierung der Komödie „Measure for
Measure“ schuf Dan Jemmett ganz ausdrücklich für das diesjährige Jubiläumsfestspiel an der Rennbahn. Stephen Jameson und die Mountview Productions präsentieren mit „Love’s Labour’s Lost“ eine elanvolle, gar nicht so verlorene Liebesmüh.

Deutsch sprechen SHAKESPEARE und PARTNER beim „Wie es Euch gefällt“ und natürlich die bremer shakespeare company, die mit „Shakespeares Könige. Mord Macht Tod“ Ordnung in die blutige Geschichte der britischen Herrscher bringt. Die Salzburger theaterachse präsentiert mit „Die lustigen Weiber von Windsor“
eine temporeiche Komödie und in der „Widerspenstigen Zähmung“ des Schauspielhauses und der Kunstuniversität Graz kommt es,
wie’s eigentlich immer sein sollte, zu einer wechselseitigen Zähmung. Mit “La Triviata“ können wir schließlich Zeugen einer Improvisationsoper werden, bei der ein klassisch ausgebildetes
Ensemble aus München auf Stichworte des Publikums singt, dichtet oder spielt. Ein einmaliger Abend! Freuen dürfen sich die Besucher
auch auf die beiden „Exoten“ des Jubiläumsfestes: Aus Rio de Janeiro gibt es einen „Hamlet“ im brasilianischen Portugiesisch,
und wenn Els Pirates aus Barcelona anreisen, wird uns ihr „Nit de Reis“ (Was ihr wollt) nicht eigentlich spanisch, sondern katalanisch
vorkommen …

Die Karten (zzgl. 12% Vorverkaufsgebühr) gibt es ab Samstag, den 14. März, 9:00 Uhr bei den bekannten Vorverkaufsstellen,
telefonisch unter 02131 526 99 99 9
(Mo–Fr 08-20 Uhr, Sa 09- 18 Uhr, So & an Feiertagen
10-16 Uhr) oder im Internet.
Informationen unter: www.shakespeare-festival.de