HHLA PLT Italy geht planmäßig an den Start

image_pdfimage_print

Die angekündigte Übernahme von 50,01 Prozent durch die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) am Multifunktions-Terminal „Piattaforma Logistica Trieste” (PLT) im italienischen Seehafen Triest wurde zum 7. Januar 2021 vollständig vollzogen. Die Umschlaganlage firmiert künftig unter dem Namen HHLA PLT Italy und wird voraussichtlich im Februar den erweiterten Betrieb aufnehmen.

HHLA PLT Italy geht planmäßig an den Start weiterlesen

Landstromsystem für Binnenschifffahrthäfen

image_pdfimage_print

Park-Line Aqua liefert das einheitliche Landstromsystem sowohl für die Binnenschifffahrt als auch für Flusskreuzfahrten für den Hafenbetrieb Rotterdam, die Nordseehäfen, Drechtsteden, den Hafenbetrieb Antwerpen und die Flämische Wasserstraße (Vlaamse Waterweg). Das Amsterdamer Unternehmen hat die europäische Ausschreibung des Hafenbetriebs Rotterdam im Namen all dieser „Landstromparteien” gewonnen.

Landstromsystem für Binnenschifffahrthäfen weiterlesen

Sensoren für die unbemannte Schifffahrt

image_pdfimage_print

Die automatisierte Navigation ist die Zukunft der Binnenschifffahrt. Was heute noch futuristisch klingen mag, wird durch die innovative Forschung der Universität Antwerpen und des Hafens Antwerpen vorangetrieben. 3D-Sonarsensoren, inspiriert von der Echoortung von Fledermäusen, spielen dabei eine wichtige Rolle.
Sensoren für die unbemannte Schifffahrt weiterlesen

Kombiverkehr KG erweitert Geschäftsführung

image_pdfimage_print

Die Kombiverkehr KG hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung erweitert. Neben Armin Riedl und Robert Breuhahn verantwortet ab sofort auch Alexander Ochs (47) die Geschicke des Unternehmens. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt die Nachfolge von Robert Breuhahn antreten. Breuhahn wird dem Unternehmen bis voraussichtlich Mitte 2022 zur Verfügung stehen.

Kombiverkehr KG erweitert Geschäftsführung weiterlesen

HGK integriert Geschäftsbereiche

image_pdfimage_print

Nach der Übernahme der HGK Shipping und ersten getätigten Integrationsschritten in den vergangenen Monaten leitet die HGK Gruppe nun weitere Maßnahmen zur Integration von Leistungsbereichen ein. Dazu gehört auch die Neustrukturierung in der Trockenschifffahrt. Unter dem Dach der HGK Shipping sollen die Trockenschifffahrts-Aktivitäten der HGK Dry Shipping und der HTAG Häfen und Transport AG gemeinsam organisiert werden. Bei dem Logistics & Intermodal-Dienstleister neska wurde zudem die Geschäftsführung erweitert.

HGK integriert Geschäftsbereiche weiterlesen

Erweiterung des Tanklagers Raunheim

image_pdfimage_print

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat der Tanklager Raunheim GmbH genehmigt, die Anlage zur Lagerung von Mineralöl und flüssigen Mineralölerzeugnissen in Raunheim zu erweitern. Die Genehmigung umfasst drei Tanks mit einer Kapazität von je 40.000 Kubikmeter für die Lagerung von Benzin samt der notwendigen Nebeneinrichtungen. Die Lagerung des Otto-Kraftstoffs dient der Bevorratung.

Erweiterung des Tanklagers Raunheim weiterlesen

Urbane Logistik – Herausforderungen für Kommunen

image_pdfimage_print

Paketdienste und die Belieferung von Einkaufszentren und Industrie stellt Kommunen vor viele Herausforderungen bei Lärmschutz, Luftreinhaltung und Klimaschutz. Das Umweltbundesamt hat untersucht, wie diese Herausforderungen aussehen, mit welchen Konzepten diese aufgegriffen werden und welche Ressourcen dafür notwendig sind. So besteht ein Problem in fehlendem Personal, um Fördermittel abzurufen.

Urbane Logistik – Herausforderungen für Kommunen weiterlesen

Mit Contract Division für die Zukunft gerüstet

image_pdfimage_print

Die HOYER Group stellt sich organisatorisch neu auf und rüstet sich so für die Energiewende. Zum 1. Januar 2021 hat das Logistikunternehmen die Geschäftsbereiche Petrolog  und Gaslog unter einem Dach zusammengefasst. Die sogenannte Contract Division vereint die Kontraktlogistik für die Gas- und Mineralölversorgung.

Mit Contract Division für die Zukunft gerüstet weiterlesen

“Gemäßigte Erhöhung” im Hafen Rotterdam

image_pdfimage_print

Die bestehende dreijährige Vereinbarung zwischen dem Hafenbetrieb Rotterdam und den von Deltalinqs und VRC vertretenen Marktpartnern über die Erhöhung der Hafengebühren wird um ein Jahr verlängert. Die Hafengebühren steigen 2021 um 1 Prozent, ebenso wie in den Jahren 2018 – 2020. Dies gilt für die Seefahrt und die Binnenschifffahrt.

“Gemäßigte Erhöhung” im Hafen Rotterdam weiterlesen

WordPress Image Lightbox Plugin