“Barometer der Weltwirtschaft“

image_pdfimage_print

Luchtfoto Maas

Die Wochenzeitung The Economist ist der Meinung, der Hafen von Rotterdam sei ein Modell für die Zukunft der Weltwirtschaft. Was in Rotterdam passiert, ist maßgebend für die langfristigen und kurzfristigen Trends.

Die Journalisten bezogen das darauf, welche Güter wie transportiert werden, die Weise, wie die Menschen in der Zukunft arbeiten werden, was gehandelt wird und welche Länder davon am meisten profitieren werden.

Die Aktivitäten des Hafens illustrieren laut The Economist die Trends des Welthandels, wie zum Beispiel den niedrigen Ölpreis, das träge Wachstum in China und auf den Schwellenmärkten, die langsame Erholung der Eurozone und die weltweite Verzögerung in der Produktion und im Handel. Nach Meinung von The Economist zeigt der Hafen Rotterdam mit der Konstruktion und Einrichtung der Tweede Maasvlakte auch, dass die Zukunft in der Robotisierung liegt. Die Nutzung der Windenergie für die Energieversorgung der elektrischen Kräne passt zum Abbautrend bei der Nutzung der fossilen Brennstoffe, auch wenn ein Teil der Hafenaktivitäten vorläufig mit der Schifffahrt und Lagerung von Öl und Kohle verbunden bleibt.

Quelle und Foto: Hafenbetrieb Rotterdam

Schreibe einen Kommentar