Wertschätzung für die Leistungen der Logistik

image_pdfimage_print

Welche Prozesse stecken hinter der Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs? Das war eine der Fragen, welche die Teilnehmer der Veranstaltungen am Tag der Logistik 2021 besonders interessierte. Außerdem im Fokus: Die Auswirkungen der Suez-Kanal-Blockade, der Stand der Forschung und der Einsatz digitaler Tools und die Karriere- und Studienmöglichkeiten in Deutschlands drittgrößtem Wirtschaftsbereich.

Einige Highlights von vielen: Rund 400 Schüler besuchten die digitale Berufserkundung des MIT-Rhein Kreis Neuss „Vom Klicken bis zum Klingeln“ und hörten unter anderem Grußworte von Reiner Breuer, Bürgermeister der Stadt Neuss, und von Hermann Gröhe, Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemaliger Bundesgesundheitsminister. Ingram Micro führte virtuell durch ein Fashion-Logistikzentrum für den E-Commerce und zeigte, was passieren muss, damit die neue Klamotte schon in ein bis zwei Tagen geliefert wird. Vier von 15 Amazon-Standorten in Deutschland beteiligten sich in einem gemeinsamen Online-Event mit einer kurzweiligen Reise durch die Amazon-Welt – vom Wareneingang über die Pick- und Packstationen zum Scannen und Adressieren bis hin zur Verladung auf die LKWs. LH Cargo gewährte einen Blick hinter die Kulissen der Impfstofflogistik in Frankfurt. Einen Überblick über das gesamte Veranstaltungsangebot gibt es unter www.tag-der-logistik.de/veranstaltungen

107 Angebote waren im Programm, an denen die interessierte Öffentlichkeit, aber auch Fachleute kostenfrei teilnehmen konnten. Die Veranstaltungen kamen überwiegend aus Deutschland, aber auch aus Bulgarien, Griechenland, Luxemburg, Polen, der Schweiz und der Ukraine.

Darüber hinaus gab es viele Aktionen im Internet, wo Fotos, Videos, Stories und mehr gepostet wurden. Einen Überblick über das Geschehen gibt es auf Social Walls unter https://www.tag-der-logistik.de/veranstaltungen/twitter-wall und https://www.tag-der- logistik.de/veranstaltungen/instagram-wall. Insgesamt erreichten die Hashtags #tagderlogistik und #tdl21 allein am Aktionstag selbst rund 200.000 Menschen. „Es begeistert mich, zu sehen, dass der Tag der Logistik auch als digitaler Blick hinter die Kulissen über das Internet auf so großes Interesse stößt“, sagt der BVL- Vorstandsvorsitzende Prof. Thomas Wimmer. „Sicher hat auch die große Leistung von Logistikern und Supply Chain-Managern während der Pandemie die Neugier geschürt, denn in den Veranstaltungen wurden viele Fragen dazu gestellt, wie die Versorgung aufrechterhalten wurde und wird.“

Nächster Tag der Logistik ist der 21. April 2022.

Quelle und Foto: BVL, v.l.: Thomas Kann, Leiter des Arbeitskreises Logistik (AK) in der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU im Rhein-Kreis, und Neuss’ Bürgermeister Reiner Breuer waren selbstverständlich Teil des virtuellen Tag der Logistik

Schreibe einen Kommentar